Z

< zurück zum Drucklexikon - Index

Zeitungsdruckpapier
Zeitungsdruckpapier ist ein stark holz- oder altpapierhaltiges maschinenglattes Papier mit einem Flächengewicht von 40 bis 57 g/m2. Da es für den Rotationsdruck mit wegschlagenden Druckfarben bestimmt ist, muß es die Farbe schnell aufnehmen, also gut saugfähig sein.

zusammentragen
Zusammentragen bedeutet manuelles, vor allem aber maschinelles Hintereinanderlegen gefalzter Bogen, die zu einem Buchblock gehören.

Zuschuß
Zuschuß nennt man die über die erforderlichen Druckbogenzahl hinausgehende Papiermenge, die zum Einrichten für den Fortdruck und die Druckverarbeitung notwendig ist.

zusetzen der Druckform
Unter „zusetzen der Druckform“ versteht man die Verunreinigung von druckenden und nicht druckenden Teilen einer Druckform durch Druckfarbe und/oder Papierstaub.