T

< zurück zum Drucklexikon - Index

Tagesleuchtfarben
Tagesleuchtfarben sind Fluoreszenzfarben, die auch unsichtbare Strahlungen sichtbar erscheinen lassen und somit eine wesentlich höhre Reflexion bei einer Beleuchtung bewirken.

Tiefdruck
Der Tiefdruck gehört zu einer Gruppe von Druckverfahren, bei denen druckende Elemente vertieft liegen. Es wird mit niederviskosen (leichter flüssigen) Druckfarben gedruckt. Vor dem Druck ist von der Oberfläche der Druckform manuell oder mechanisch mit einer Rakel die Druckfarbe zu entfernen.

tonen
Unter tonen versteht man das partielle Mitdrucken außerhalb des Druckbildes liegender Stellen der Druckform.

Ton- und Farbwertkorrekturen
Ton- und Farbwertkorrekturen sind manuelle (Retusche/Lithografie), fotomechanische (Maskierverfahren) und elektronische (elektr. Gravur und im Scanner) Korrekturen bei Farbauszügen insbesondere um die Wiedergabequalität der Reprovorlage zu verbessern.

Transparenz
Transparenz bedeutet durchscheinend, bzw. lichtdurchlässig.

Trapping
Trapping bedeutet eigentlich die Farbannahmefähigkeit beim Übereinanderdruck mehrerer Druckfarben. Der Begriff steht in der modernen PrePress-Technologie aber auch für das Über- bzw. Unterfüllen der Farbflächen beim passergenauen Mehrfarbdruck um das Blitzen zu vermeiden.