Siebseite

Unter Siebseite versteht man die Seite des Papiers, die bei der Blattbildung in der Papiermaschine auf dem Sieb aufliegt. Sie ist, vor allem bei Faserstoffen niedriger Qualität, häufig am leichten Abdruck des Metallgewebes auf der Papieroberfläche zu erkennen. Die Siebseite enthält zudem weniger Füllstoffe, weil diese zum Teil mit dem Wasser vom Sieb abgesogen werden. Die dem Sieb abgewandte Seite wird wegen der glatteren Oberfläche und des höheren Füllstoffgehalts als „Schönseite“ oder „Schöndruckseite“ bezeichnet. Für diese Verschiedenheit der beiden Oberflächen haben die Papiermacher den Begriff „Zweiseitigkeit“ geprägt.