R

< zurück zum Drucklexikon - Index

randabfallend
Unter „randabfallend“ versteht man angeschnittene Bilder oder Flächen.

Raster
Unter Raster versteht man auf Glas oder Kunststoffolien scharf begrenzte oder verlaufend angeordnete Linien, Punkte oder Flächen zur Zerlegung von Halbtonvorlagen in Druckelemente bei allen Druckverfahren.

Rasterdichte oder integrale Dichte
Unter Rasterdichte oder integrale Dichte versteht man die an Rastermeßfeldern gemessene Dichte als Verhältnis von Farbstärke, Weißraum und gedeckten Raum.

Rasterweite
Rasterweite bedeutet die Anzahl der Rasterlinien pro cm.

Register
Unter Register versteht man das genaue Aufeinanderstehen des Vorder- und Rückseitendrucks bei Büchern, Broschüren und Zeitschriften.

Rillen
Rillen bedeutet das Eindrücken von linienförmigen Vertiefungen in Karton, Papier u.a. Materialien ohne Herausnahme eines Spans. Das Rillen verhindert das Brechen oder Platzen des Werkstoffes beim Umbiegen, Aufschlagen usw.

ritzen
Unter Ritzen versteht man leichtes Einschneiden an Biegestellen schwerer Kartons oder Pappen, z.B. bei Faltschachteln.

Rohbogen
Ein Rohbogen ist ein unbeschnittener Druckbogen, der etwa 5% größer als ein DIN-Bogen ist, um ein Beschneiden nach der Druckverarbeitung zu ermöglichen.