G

< zurück zum Drucklexikon - Index

Ganzseitenmontage
Unter Ganzseitenmontage versteht man die Zusammenstellen einzelner Texte, Grafiken und Bilder zu einer Ganzseite. Bei elektronischem Umbruch erfolgt die Arbeit am Bildschirm. Gespeicherte Texte und Bildelemente werden nach einem Umbruchschema positioniert und wieder elektronisch abgespeichert. Die Ganzseite ist direkt auf Film auszugeben. Eine manuelle Seitenmontage entfällt.

gestrichen
Gestrichen werden Papiere und Kartons, um ihnen eine geschlossene Oberfläche zu geben und sie so besser bedruckbar zu machen. Zu diesem Zweck wird in Streichmaschinen eine Streichmasse aus Pigmenten und Bindemitteln aufgebracht, gleichmäßig verstrichen, getrocknet und satiniert.

Glanzüberdrucklacke, -firnisse, -pasten
Hierunter versteht man filmbildende Stoffe, die in einem Druckverfahren auf einen Bedruckstoff zur Erhöhung des Glanzes oder zum Schutz des Druckbildes aufgedruck werden.

glatter Satz
Unter einem glatten Satz versteht man einen fortlaufenden Text aus der gleichen Schrift.

Greiferrand
Der Greiferrand ist die Fläche bei Papieren, die nicht bedruckt werden kann. Im Bogendruck wird der einzelne Druckbogen an der Vorderkante durch Greifer erfaßt und durch die Druckmaschine geführt.

gußgestrichene Bedruckstoffe
Gußgestrichene Papiere und Kartons erhalten ihren Glanz nicht durch Satinieren, sondern durch ein Abformen der noch oder wieder feuchten Strichoberfläche.