F

< zurück zum Drucklexikon - Index

Fadenheftung
Unter Fadenheftung versteht man die qualitativ beste Bindetechnik zur Herstellung von Buchblocks für Bücher. Einzelne Falzbogen werden im Rücken durch Fäden mit den folgenden Bogen zu einem Buchblock vernäht.

Faksimile
Faksimile sind originalgetreue Wiedergabe von Handschriften, Urkunden, Gemälden uvm.

Faltschachteln
Faltschachteln sind Verpackungen aus speziellem Faltschachtelkarton. Ist die Faltschachtel verarbeitungstechnisch fertig, wird sie flach liegend an den Kunden versandt. Erst vor dem Abpacken des Füllgutes wird die Faltschachtel aufgerichtet und zu einem Behälter geformt.

Falz
Unter Falz versteht man in der Buchbinderei ein scharfer Bruch bei Papieren. Die Seiten bei mehrseitig bedruckten Bogen sind so angeordnet, dass durch das Falzen ein Produkt mit fortlaufenden Seitennummern entsteht.

Farbkorrektur
Unter Farbkorrektur versteht man eine gezielte Veränderung der Farbwerte von Farbauszügen durch manuelle, chemische oder elektronische Verfahren zur Erreichung der originalgetreuen Wiedergabe der Vorlage.

Farbprüfverfahren
Das Farbprüfverfahren wird zur Überprüfung der Farbauszüge und für manuelle ton- und Farbwertkorrktur eingesetzt.

Farbsatz
Unter Farbsatz versteht man durch Farbauszugsfilter hergestellte Teilfarben als Negativ- oder Positivfilme von einer Farbvorlage. Einzelne Farbauszüge für die Druckfarben Cyan, Gelb, Magenta und Schwarz geben im Zusammendruck die Farbvorlage wieder.

Farbskala
Der Begriff Farbskale hat zwei Bedeutungen: erstens die genormte Druckfarben für einen Farbdruck und zweitens den Druck der einzelnen Farben und der Zusammendrucke für die korrekte Farbführung im Auflagendruck.

Farbtemperatur
Ein schwarzer Körper sendet beim Erhitzen Strahlen aus, die sich mit steigender Temperatur über Rot und Blau zu Weiß verändern. Die Farbe einer Lichtquelle wird meßtechnisch mit der Farbe des schwarzen Körpers verglichen. Der Farbe der Lichtquelle ordnet man die entsprechende Temperatur des Körpers zu.

Farbton
Unter Farbton versteht man die Eigenschaft, die eine bunte Farbe von einer unbunten Farbe unterscheidet. Sie gibt die Art der Buntheit an, die mit Farbnamen wie Blau, Grün, Gelb u.ä. benannt wird.

Feinpapier
Feinpapier bezeichnet nicht besonders dünne und feine Papiere, sondern bezieht sich auf die verwendeten Rohstoffe.

Flächengewichte
Flächengewichte bezeichnen die Gewichte von Papieren, Kartons und Pappen. Gemessen werden sie in Gramm pro Quadratmeter, Papiererzeugnisse bis etwa 150 Gramm pro Quadratmeter (g/m2) bezeichnet man als Papier, zwischen 150 und 600 Gramm sind es in der Regel Kartons und darüber hinaus Pappen.

Flattermarke
Eine Flattermarke ist eine beim Werbedruck auf der ersten und der letzten Seite eines Bogens mitgedruckte Linie, die bei dem jeweils folgenden Bogen um ein bestimmtes Stück nach unten versetzt wird. Die Flattermarke ermöglicht eine sichere optische Kontrolle der richtigen Reihenfolge der gefalzten und zusammengetragenen Bögen.

Format
Unter Format versteht man die Größe eines Blattes, eines Bogens oder einer Druckseite. Bei einem Seitenformat unterscheidet man zwischen Hochformat und Querformat.

Fotosatz
Unter Fotosatz versteht man ein manuelles, maschinelles und/oder automatisches Satzherstellungsverfahren.